Eure kostbaren Meditationserlebnisse findet ihr weiter unten

 

 

 

Meditation

 anlässlich des Gipfeltreffens ‚G20’ in Deutschland

am Samstag, den 8. Juli um 11:11 Uhr

 Jeder meditiert auf seine Weise bei sich zuhause, alleine oder mit anderen. Wer unterwegs ist, kann sich kurz zurückziehen und zeitgleich für 10 Minuten dabeisein.

Liebe Gleichgesinnte,

 wie Ihr wisst, findet am 7. und 8. Juli 2017 das jährliche Treffen der Staats- und Regierungschefs der mächtigsten Abordnungen aus 20 Ländern statt - dieses Jahr in Deutschland in den Hamburger Messehallen. Seit Monaten laufen Vorbereitungen und Schutzmaßnahmen.
Es treffen sich, anders ausgedrückt, auch die offiziellen Vertreter der weltumspannenden Machteliten, die insgeheim mehr oder weniger die machtbezogenen Interessen der im Hintergrund Herrschenden vertreten. Mehr oder weniger! Und nicht alle! Unter ihnen gibt es auch Menschen, die gute Absichten verfolgen und dem Macht- und Profitwahn durchaus ein Ende bereiten wollen, was jedoch nur im Rahmen dessen geschehen kann, der ihnen jetzt schon möglich ist.
In diesen zwei Tagen tasten sie sich alle gegenseitig ab, während sie offiziell über dies und das diskutieren und übereinkommen.

Schicken wir durch die potenzierte Energie unserer gemeinsamen Meditation allen Beteiligten, die edle Absichten haben, Licht, Kraft und unsere Dankbarkeit! Sie haben wohl ihre Beschützer und wissen auch, was im Geheimen geschieht. Vertrauen wir darauf, dass wir liebevolle Verbündete in allen geistigen, seelischen, weltlichen und überirdischen Ebenen haben, die sie und uns gerne dabei unterstützen und die uns niemals schaden, sondern in Liebe stärken und zusammenbringen! Die dunklen Mitglieder der Machtelite hingegen haben dämonische und außerirdische Verbündete, die Blutopfer einfordern und ihren Leuten nur solange weltliche Macht zuschanzen, wie diese nützlich für sie sind. Sie stehen somit unter Dauerdruck, arbeiten in Konkurrenz gegeneinander, leben in Selbstsucht und machen sich durch ihre unethische Lebenseinstellung zwar zu den Herrschenden dieser Welt, jedoch auch zu Sklaven der Dunkelheit.

Schauen wir doch einmal hin, wie die Herrschenden dieser Welt ihre Macht über so lange Zeit hinweg aufrechterhalten und sichern können. Was tun sie? Sie praktizieren gemeinsam in Gruppen regelmäßig schwarzmagische Rituale! Je mehr emotionale Energie daran beteiligt ist, umso stärker ist die Umsetzungskraft. Dafür begehen sie zusammen rituelle Grausamkeiten.

Schauen wir doch einmal hin, was wir dagegenhalten und tun können. Es ist nämlich das, was sie nicht wollen, dass wir es tun! Warum wird in denen von ihnen beherrschten Mainstream-Medien (alle Zeitungen, renommierte Zeitschriften und das Fernsehen) so vehement gegen Spirituelles und Esoterik aufgehetzt und alles lächerlich gemacht? Weil dort eine große Quelle ist, die die Dunkelmächte schwächen könnte. Dort werden nämlich ebenfalls Rituale der liebevollen und konstruktiven Art gefeiert. Dort wird Energiearbeit vom Feinsten geleistet. Und dort werden Herzensgebete und Meditationen ins Leben gerufen, die das Mitwirken höherer Wesen und Welten möglich machen. Auch religiöse Herzensmenschen gehören dazu. Bis jetzt arbeiten wir oft noch gegeneinander und noch nicht genug zusammen. Doch unsere Vereinigung und unsere regelmäßigen gemeinsamen Meditationen, Gebete und lichtvollen Rituale und Zeremonien wären das Ende der Dunkelkräfte!

*

Ich halte es für wichtig, dass wir in unserer Meditation am Samstag denjenigen besondere Lichtenergie und Durchsetzungskraft zuschicken, die in unserem Sinne aktiv sind und sich für Frieden, Befreiung und Zusammenarbeit aller Völker einsetzen. Doch wissen wir sicher, wer von ihnen wirklich gute Absichten hat und einen Schritt in eine gute Richtung machen möchte und machen kann? Da wir alle nur wenige Details kennen und auch damit rechnen müssen, dass weltliche Informationen nicht bekannt gegeben oder verstellt werden (Fake-News), sollten wir die ‚geistige Welt’ dazu einschalten und nicht ausschließlich aus unserer, auch noch so starken Persönlichkeit heraus auf das G20 einwirken. Beauftragen wir liebevolle und mächtige Wesenheiten aus allen Ebenen, uns zu helfen! Sie haben einen größeren Einblick als wir.

In aller Klarheit möchte ich hier sagen, dass die bewusste und gewollte Zusammenarbeit mit der Göttlichen Gemeinschaft und den höheren Wesen und Welten elementar wichtig ist! Laden wir die Göttliche Quelle ein; laden wir die Engel und die Devas der Natur ein; laden wir unsere keltisch-germanisch-druidischen Vorfahren und Ahnen ein; laden wir unsere jenseitigen Familien ein; laden wir unsere Weltenlehrer wie Christus und Buddha und die Aufgestiegenen Meisterinnen und Meister ein; laden wir unsere liebevollen außerirdischen Schwestern und Brüder ein und laden wir unsere persönliche Lichtgruppe ein und diejenigen Wesenheiten, denen wir vertrauen. Wenn sie alle von uns verkörperten Menschen willentlich beauftragt werden und wir sie somit ‚hereinlassen’, sind wir in unserer Meditation unbeschreiblich stark! Diese große, gemeinsame Meditation ist eine feierliche Handlung – eine Zeremonie!

Lasst uns am Samstag ein gemeinsames kraftvolles Energiefeld aufbauen, welches Befreiungen, Heilungen und den Weltfrieden aktiviert und viele Menschen aufweckt. Lasst uns über uns selbst hinauswachsen und mit den friedvollen Lichtmächten dazu beitragen, dass der Machtwahn in sich zusammenfällt!

 *

Ihr Lieben alle, ich weiß, dass wir verschiedene Worte für all dies benutzen, verschieden denken oder an Verschiedenes glauben, doch wir alle haben etwas ganz Großes gemeinsam – wir haben das Herz am ethisch richtigen Fleck! Und wir wollen alle dasselbe: Frieden, Liebe, Freiheit usw. Es ist daher zweitrangig, an welche höhere Instanz wir uns wenden, wie wir Gott sehen und nennen, ob wir an Engel glauben oder nicht oder lieber vom ‚Hohen Selbst’ sprechen! Lasst uns jetzt diese Verschiedenheiten überwinden und eins sein im Ziel!

Lasst uns um Himmels Willen endlich alle zusammenhalten und auf trennende und damit schwächende Gedanken und Emotionen verzichten! Es ist jetzt nicht wesentlich, wovon wir persönlich überzeugt sind, sondern es ist wesentlich, was wir gemeinsam wollen! Stellen wir uns nicht über andere und auch nicht unter andere! Jeder von uns wirkt auf seine Weise beim großen Guten mit.

Jeder verurteilende oder arrogante Gedanke schwächt uns selbst und die Gemeinschaft und sabotiert und durchlöchert unser gemeinsames Energiefeld! Entscheiden wir uns heute dafür, abwertende Gedanken übereinander ein für alle mal loszulassen! Jetzt! Urteile wie zum Beispiel: Die Esoteriker spinnen! Die Engelleute sind abgehoben! Die politisch Engagierten sind hart! Die Schamanen hören das Gras wachsen! Und... Und... Wenn wir schlecht voneinander denken und reden, sind/werden wir schwach! Punkt! Wenn solche schwächenden Störungen auftauchen, was menschlich ist, dann machen wir uns doch sofort bewusst, dass wir ein gemeinsames Ziel haben und für dieses große Ziel zusammenhalten, zusammenarbeiten und uns gegenseitig unterstützen sollten!

Nehmen wir eine saubere Haltung an und ersetzen abwertende Gedanken durch anerkennende Gedanken! Werfen wir den Fokus auf die guten Seiten. Viele Esoteriker gehen in verborgene Tiefen, was für uns alle sehr nützlich ist in diesen verrückten Zeiten! Die meisten Engelleute halten reines Liebeslicht, was uns alle nährt in diesen lieblosen Zeiten! Die politisch Engagierten klären uns auf, was wichtig ist in diesen verwirrenden Zeiten! Viele schamanisch Ausgerichtete stärken die Verbindung zur Erde, was wir alle brauchen in dieser Zeit! Und… Und… Machen wir uns bewusst, dass wir einander brauchen und dass jede Gesinnungsgruppe ihren speziellen Auftrag hat.

Lasst uns von Herzen und bewusst dankbar dafür sein, was andere Menschen und Gruppen zum Wohle aller einsetzen und wofür sie ihre Lebenskraft, ihre Liebe und ihr Können hingeben! Einer alleine kann nicht alles tun. Einer alleine kann nicht alles wissen. Einer alleine kann nicht alle Standpunkte einnehmen. Einer alleine kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen. Wenn wir uns jedoch alle respektieren für das, was wir sind, was wir wissen, was wir können, was wir tun und was wir wollen, dann können wir immense Kräfte freisetzen, die Himmel und Erde bewegen werden! Hier geht es um so viel – um ALLES – sodass da kein Raum mehr für Ego-Allüren übrig bleibt.

*

Unter den Eingeweihten dieser Erde wird eine edle Handlung geehrt, durch die man selbst wächst und der Gemeinschaft unbeschreibliche Kraft schenkt und die sich so potenziert, dass sie unbeschreiblich viel stärker ist als es der Einsatz war. Sie heißt: An anderen Menschen ehrlich bewundern und anerkennen, was Edel ist und dies auch ausdrücken. Wenn Menschen aus ehrlichem Herzen heraus positiv über andere Menschen, auch Verstorbene, sprechen (oder schreiben), die sich für Edles einsetzen oder eingesetzt haben, wird sowohl die Kraft des Edlen als auch die Herzens-Verbindung zueinander und die Lebenskraft aller Beteiligten verstärkt.
Das heißt doch einfach: Wenn wir gut voneinander sprechen und uns gegenseitig ehrlich anerkennen, dann potenzieren wir die Kraft unseres gemeinsamen Ziels, verstärken die Verbindung zueinander und stärken damit auch uns selbst.

 *

Nach dem letzten Meditationsaufruf wurde ich mehrfach darum gebeten, immer eine kurze Meditationsanleitung zu schreiben, an der sich manche gerne orientieren möchten.

  • Tief atmen, entspannen, singen...
  • Musik einschalten, die positive Gefühle anregt...
  • Sich individuell tief mit einer höheren geistigen Instanz verbinden
  • Gefühlvolle Gebete aus dem Herzen sprechen. 
  • Der Göttlichen Quelle und höheren Wesen Aufträge erteilen wie zum Beipiel:
  1. Unterstützt diejenigen Politiker und Anwesenden, welche edle Ziele zum Wohle der Menschheit verfolgen.
  2. Schützt alle Menschen, die in Hamburg und anderswo offenen Widerstand leisten.
  3. Lasst die Destruktiven für Momente ihr Gewissen spüren usw.
  • Andere Menschen von Herzen für das anerkennen, was sie zum Wohle aller tun.
  • Sich auf individuelle, lebendige, bunte, freudige Weise und mit allen Sinnen vorstellen, wie das Licht siegt…
  • Gefühle! Weinen! Freude! Kraft!...
  • Von Herzen danken!
  • usw.

Bitte leitet diesen Aufruf weiter, nehmt ihn in Eure eigenen und zusätzlich in alle anderen sozialen Netze, damit wir bis Samstag um 11 Uhr 11 wieder mehrere Tausende sind - wie beim letzten Mal - die sich vernetzen können und gemeinsam ein lichtes Energiefeld aufbauen können.

Auf   www.minnegard.de   werde ich Eure Rückmeldungen und Erlebnisse anonym veröffentlichen. Wir bekamen nach der letzten Meditation wunderbare Zuschriften, die wir ins Netz gestellt haben. Viele haben uns dann wiederum geschrieben, dass sie von den Erlebnisberichten tief berührt waren. Sie sind so wertvoll, weil sie uns miteinander verbinden, Nähe schaffen und uns aufbauen.

Herzensdank

für Eure Rückmeldungen und Eure Erlebnisberichte zur 'G20-Meditation'. Eure Berichte berühren Herzen und lösen Begeisterung aus.

 

"...und dass man bei die Erfahrungen anderer bei dir lesen kann ist einfach nur wunderbar!..."

"...Wir haben die Erlebnisse all der lieben Menschen mit großer Freude gelesen und können nicht genug dafür danken..."

"...Danke, dass du unsere Mediationserlebnisse veröffentlichst. Sie zu lesen gibt mir unendlich viel Kraft und Mut!..."

"...Ich möchte mich bei dir und allen Mitmeditierenden bedanken für diese besonderen Berichte. Sie gehen voll ins Herz!..."

"...und beim Lesen der Erfahrungen, die die Leute beim Meditieren hatten, ging mir das Herz noch weiter auf! Sie wirken alle sehr authentisch und ergreifend..."

"...und ich bin gleich morgens früh auf die Minnegard home gegangen und habe die neuen Erfahrunsgberichte gelesen. Ich war tief ergriffen!!! Jeder Bericht ist einzig und zeigt, was wir alle fühlen..."

"...Ich finde es ganz ganz wertvoll, dass du unsere Erfahrungen veröffentlichst. Jeder soll an diesen Erfahrungsschätzen teilhaben können. Sie bauen uns auf und vereinen uns!!..."

 Liebe Brigitte, lieber Johannes, Euerm Meditationsaufruf folgend, habe ich mich um 11.11 Uhr mit Hilfe meiner Quelle "eingeloggt" und fast unmittelbar eine Gänsehaut von den Haarwurzeln bis zu den Zehen verspürt. Ein riesiger Engel legte seine ganze Liebe, symbolisiert mit seinen Flügeln, über die Stadt Hamburg. Ich bat meine Geistführer, Engel und alle Verbündeten um ihre Mithilfe bei meiner Meditation und mir liefen die Tränen vor Trauer und nach ein paar tiefen Atemzügen vor Glück. Ich visualisierte eine große, sich ausbreitende Lichtsäule über mein Dorf, das ganze Land und diese Welt. Der Kampf "gut" gegen "böse" oder Licht gegen Schatten war für mich deutlich zu spüren. Leider habe ich mir nur die zehn Minuten Zeit nehmen können und dennoch, nach der Rückkehr ins hier und jetzt fühlte ich, wie mächtig dieser Augenblick der gemeinsamen liebe- und lichtvollen Gedanken war. Ja, so werden wir es schaffen können - wir sind eins.
Danke für Euere Initiative. Mit liebevollen Grüßen aus der Niederlausitz in den Schwarzwald, Ana

Liebe Brigitte! Was in der Meditation am Samstag bei uns Großartiges abgelaufen ist, ist schwer zu beschreiben. Ich versuch trotzdem, etwas davon rüberzubringen. Unsere liebe Oma wohnt im Obergeschoß unseres Generationshauses. Sie ist 96 Jahre alt, sieht seit ihrer Kindheit Engel und gute und graue Geister und redet mit Mutter Maria als würde sie neben ihr stehen. Oma ist zwar körperlich gebrechlich, aber geistig fit. Sie ist die gute Seele und unser Engel in unserem Generationshaus. Von ihr geht unbeschreiblicher Friede aus. Sie geht schon seit Jahren nicht mehr außer Haus, nur noch in den Garten, weil sie alle möglichen Geister überall sieht, auch nicht so gute. Sie kommt auch nur zu uns runter, wenn wir unter uns sind. Als wir am Samstag um 11 Uhr 11 mit Bekannten meditierten haben, kam sie tatsächlich zu uns runter und war auch die ganze Stunde dabei, obwohl Fremde da waren. Ich habe gesehen, dass sie die ganze Zeit über gelächelt hat und ihr Tränen runterliefen. Die Meditation war für uns alle sehr harmonisch und wir haben eine große Kraft gespürt, von der wir getragen wurden. Oma sagte später, dass es im ganzen Haus nach Rosen gerochen hätte und jetzt noch überall Engel und helle Geister sind. Auch ihre Eltern und ihre Geschwister wären da gewesen. Alle hätten mitgebetet!!! Viele helle Geister und Engel wären auch in Hamburg und würden dort Licht verbreiten. Oma hat es sehr mit Mutter Maria (aber nicht nur im katholischen Sinn, sie ist auch sowas wie eine weiße Hexe) und erzählte uns, dass sie in den Tagen die Gottesmutter in den Wolken gesehen hat, als sie im Garten war. Sie hätte ihr zugelächelt und gesagt, dass alles gut wird. (Ich muss grade mal meine Tränen wegwischen.) Wir haben beschlossen, nicht alles zu berichten und möchten auch Omas Namen nicht nennen, aber es erscheint uns wichtig, das hier mit euch zu teilen. Es macht Mut! Seid alle gesegnet! Die 14-köpfige Familie und die 5 Bekannten danken euch allen und dir, liebe Brigitte für deine Initiative, Sabrina

Liebe Brigitte! Vorerst einmal herzlichen Dank für eure wunderbare Idee zu diesen Meditationen und die Möglichkeit, uns zusammenzuschließen. Endlich habe ich das Gefühl, wirklich etwas bewirken zu können! Nun zu meinem Erlebnis: Ich begann einige Minuten vor 11:11 mit deiner Musik „Wie im Himmel“ zu meditieren. Am Anfang war es ziemlich „schwierig“, es war ein heller Kreis um Hamburg und eine hellere Stelle in der Mitte, der Rest war dunkel. Ich habe alle lichten Wesen, die mithelfen wollen, zu Hilfe gerufen (die Aufzählung aller wäre hier zu lang). Nach ca. 15 – 20 Minuten wurde es heller, und ich sah in der Mitte Hamburgs eine breite, sehr hohe Lichtsäule aus der Erde aufsteigen. Gleich darauf verwandelte sich diese Lichtsäule in einen riesigen Engel, seine Flügel waren aber ein bisschen wie Schmetterlingsflügel! Dieser Engel hatte einen Korb. Aus diesem nahm er Lichtsamen und verteilte diese über Deutschland, in alle Richtungen. Ich bat ihn auch, Samen über Österreich und der Schweiz auszustreuen, was er auch getan hat, aber über D waren es mehr. Dann bat ich darum, dass diese Lichtsamen aufgehen mögen, es wuchsen riesige Sonnenblumen, die vor Licht strahlten daraus hervor. Alles wurde hell und Licht breitete sich aus. Dann sah ich die Erde, und ganz Europa leuchtete hell und strahlte das Licht aus, sogar bis in einen Teil des Maghreb-Raumes (NW-Afrika), was mich sehr erstaunt hat. Ich freute mich sehr über diese Veränderung, Tage zuvor hatte ich Europa fast schwarz gesehen, nur durch Lichtpunkte erkennbar. Ich danke dir und Johannes und allen, die mitgewirkt haben, für dieses wunderbare Erlebnis und die Hoffnung, die wir haben dürfen! Alles Liebe, seid umarmt und beschützt, Petra P.

Liebe Brigitte, danke für deine Lichtvolle Idee. Um 11.10 habe ich deinen Aufruf gelesen und um 11.11 war ich dabei und habe die Lichtengel und Wesen gerufen durch mich und mit mir zu wirken und ihr Licht nach Hamburg zu senden. Insbesondere Erzengel Michael. Hier in Kürze: Aufbau eines Lichtstrahls um Hamburg in eine Art Lichtkuppel zu hüllen. Energie von oben und insbesondere von unten aus Mutter Erde visualisiert. Hier gab es ein großes Defizit. Alle Lichtarbeiter haben zusammen einen Kreis um Hamburg gebildet. Auflösung und Abschneiden mit dem Schwert der Gerechtigkeit von allen negativen Strahlungen die auf HH gerichtet waren. Und davon gab es viele, denn es wurden absichtlich "Agressionsverstärkende Ultra-Wellen" auf Hambur gerichtet. Stärkung aller Menschen dort mit Licht und Liebe. Intensive Stärkung aller Beteilgten Politiker und insbesondere eine Verstärkung derjenigen die für das Licht arbeiten. Zuerst war deren Umfeld noch in sehr starkem Rot zu sehen, doch es löste sich langsam mehr und mehr auf. Licht und Liebe an alle Beteilgten Menschen und Helfer gesendet. Danke an alle Lichtarbeiter, Lichtwesen und Helfer. Danke an dich Brigitte. In Licht und Liebe Petra S.

Liebe Biggi, lieber Joh!!!!!!!!! Hatte mir im Vorfeld folgende Vision bildlich vorgestellt: Wir standen alle die dabei waren in einem unendlich großen Kreis. Wir hielten uns an den Händen -linke Hand bekommt, rechte gibt. Über das Scheitelchakra wuren wir mit göttlicher Energie eingestrahlt, die wir über das Herz in die Mitte strahlten, in Form von Licht und Liebe und damit die Teilmnehmer einhülltem. Ich stellte mir dann vor, das sich in der Mitte ein riesiger Engel bildete. Um 11.11 Uhr führte ich die Meditation so durch und töhnte noch zusätzlich mit Obertönen. Es zeige sich aber kein großer Engel. Eine riesige Flamme bildete sich in der Mitte. Diese Flamme teilte sich und erzeugte in allen G 20 Teilnehmern in den Herzen eine göttliche Flamme. Ich war überwältigt und dankte von Herzen. Auch Euch danke ich, ihr habt das angeschoben. Ich umarme Euch, seid von Herzen geliebt, Euer Gerhard

Liebe Brigitte, sofort muss ich dir/Euch allen schreiben, was ich während der Meditation mit meinem Partner Rudi erlebt habe. Deine Meditationsanleitung war sehr hilfreich. Atmen, Entspannen, Lichtwesen einladen, Beten für G20, Sich vorstellen, wie gut alles wird und Danken.... Es wurde immer heller und 'britzliger' im Wohnzimmer, dass wir nur gestaunt haben. Nach einer Weile wurden einige meiner schulterlangen Haare nach oben gezogen. Rudi war völlig aus dem Häuschen deswegen. Mir war angenehm schwindelig. Wir spürten beide, dass da etwas ganz starkes im Zimmer war, überhaupt am Werk ist für uns alle. Es war, als wären wir jetzt hellwach und würden sonst (fast) schlafen. Du weißt schon, man funktioniert halt...Arbeit...Kinder...Haushalt... Aber diese Stunde war so unbeschreiblich intensiv. Wir haben beide gespürt, dass es vielen anderen, die dabei waren, auch so ging. Wir haben die Nähe zu euch allen gespürt!!! Auch die Politiker waren/sind noch von Lichtmagie umgeben. Irgendetwas Großartiges ist geschehen! Etwas Gutes! Ja, du hast recht damit, es geht ja auch um was! Wir sind sehr dankbar und glücklich und sind auch in Zukunft immer dabei! In Liebe Brigitta und Rudi im Glück

Danke! Danke! Danke an alle, die bei dieser Meditation mitgemacht haben! Sie war WUNDERvoll!! Wir vier Lichtarbeiter haben euch alle gespürt. Wir haben uns so stark gefühlt wie selten, trotz der wirklich beunruhigenden Tatsachen, die im Hintergrund und am Volk vorbei ablaufen...WOW! Das war und ist eine mächtige Energie! Wir haben das Dunkle auch mächtig und sehr gefräßig wahrgenommen. Doch das Licht ist stärker, größer, umfassender und überall am Werk, sodass das Dunkel dagegen in manchem Momenten schon ein bisschen erbärmlich gewirkt hat. Das Licht – unser Licht und das der Göttlichen, wie sie auch alle heißen, ist viel mächtiger…
…als wir uns das je vorstellen könnten! Das haben wir in der Meditation alle vier stark empfunden. Wir sind überzeugt davon, dass unser aller Engagement Früchte tragen wird! Es grüßen aus der Mitte ihrer Herzen Tanja und Klaus, Herbert und Melanie

Ihr Lieben, Brigitte-Devaia und JOH, zunächst von Herzen DANKE für Euren erneuten "Liebeswellen-Aufruf" und alle aktivierten "Wellenreiter", - als hätten WIR nur darauf gewartet. Diesmal war es ganz anders für mich: Schon am frühen Morgen zog es meinen Fokus nach Hamburg - und direkt zu einem Licht-schiff der GFdL, das aus südlicher Sicht (München) von schräg oben auf die Stadt abstrahlte. Nichts weiter, nur diese klare Präsenz unserer Galaktischen Freunde, mit denen ich seit den frühen Neunzigern in liebevollem Kontakt bin. Auch im weiteren Tagesverlauf - immer wieder NUR dieses Schiff. - Später wurde ich zu einer LITIOS-INFO geführt - und alles war klar - und die gesamte ASHTAR-Crew amüsierte sich köstlich über mein Erstaunen. - JA - WIR - SIND - DA... Und JA - IHR SEID NIE ALLEIN... Das war so wohltuend für mich - und so ein liebevoller SEGEN für uns ALLE* Irmgard Maria K.

Liebe Brigitte-Devaia, gerade erhielt ich deinen Aufruf zur G20-Meditation und wollte dir nur kurz sagen/schreiben, wie wunderbar absichernd, klärend, aufbauend und transformierend du ihn formuliert hast. Was für eine berührende Arbeit von dir und deinem inneren Team! Liebe Grüße ENJOY Karla

Liebe Brigitte-Devaia! Danke für Ihre Einladungen zu gemeinsamen Meditationen! Zu G20 kommen sehr viele, wichtige Aufrufe. Alle haben eine bestimmte Ausrichtung und sind Träger einer bestimmten Kraft. Ihr Aufruf hat uns ergriffen, weil sie so gefühlvoll über die Notwendigkeit von mehr Einigkeit schreiben. Sie haben damit allerdings DAS benannt, was eine große Herausforderung für uns alle darstellt und somit für das Ego unliebsam ist.
Aus einer geheimen Quelle habe ich die Information, dass der Mangel an Einigkeit und Zusammenhalt sogar der Hauptgrund ist, dass 'es nicht schneller vorwärts geht '. Ihre Einladung hat deswegen für uns eine besondere Qualität! Wir möchten Ihnen ans Herz legen, 'dran' zu bleiben, auch wenn Sie sich Kritik, Neid und Besserwisserei aus den ‚eigenen Reihen' einhandeln. Das Schöne und Strahlende ist weitaus größer und wichtiger!! Es beschützt sie und ihre ‚Arbeit’. Jeglicher Widerstand bedeutet außerdem, dass sie etwas Wesentliches bewegen und dem Licht zum Sieg verhelfen. Seien sie gesegnet und gegrüßt von Volkward und Freunden

Liebe Brigitte-Devaia! Ich fühle mich immer wieder berührt und aufgebaut von deinen Rundbriefen und natürlich auch von deiner Kunst und deinem Herzgesang – einfach von deiner spirituellen Arbeit und allem, was von oder durch dich auf diese Welt kommt. Ich möchte dir einmal im Namen aller danken, die das genauso fühlen. Wir sagen uns so etwas viel zu selten. Dabei ist Anerkennung (auch Kritik) eine starke Kraft, die außerdem zu uns selbst zurückkehrt. Aber dass die Kraft zurückkommt, ist jetzt nicht der Grund, warum ich dir das schreibe ;-) Es muss einfach mal gesagt werden! Es gibt Menschen, die ihre Lebenskraft und Lebenszeit einsetzen, um das Licht und das Gute zu unterstützen. Wir wissen oft gar nicht, was sie durchmachen und warum sie etwas so machen wie sie es machen. Mögest du gesegnet, stets beschützt und immer geliebt sein! Es kann sein, dass dir das nicht leicht fällt, aber ich möchte dich bitten, das auch anonym auf deiner Homepage zu veröffentlichen! Anna Maria

Liebe Brigitte Devaia, eine sehr kraftvolle und berührende Rundmail zur Meditation am Samstag. Ich bin auf jeden Fall dabei. Ich hatte heute den Impuls dir vom Lichtweltverlag zu schreiben.Ihr Sitz ist in Wien und ich bin schon fast von Anbeginn ihrer Gründung dabei. Bei der letzten Lichtlesung am Freitag, wurde hier auch zu gemeinsamen täglichen Friedensmeditationen aufgerufen. Das Einzigartige des Lichtweltverlages ist die Begleitung und Unterstützung der individuellen Transformationsprozesse durch absolut reine und klare Lichtbotschaften aus dem Sein, ausgerichtet auf die entsprechenden Zeitqualitäten. Und auch, welche Schritte und Manifestationen jetzt im göttlichen Plan für unsere erdnahen und physischen Ebenen vorgesehen sind. Für mich ist es seit vielen Jahren wie Zeitung lesen und frühstück essen zusammen. Ich fahre jetzt für ein paar Tage an meinen neuen Platz und werde auch dort am Samstag meditieren. Herzensgrüsse Tina

Liebe Brigitte, siehe, wie bedeutend dieses Datum ist: 5777 Tage nach dem Septemberritual im Jahr 5777 und heute ist der 7.7.17. Zu Beginn der Finanzkrise sagte Frau Lagarde mal sinngemäß, " achten sie auf die 3 mal7". Gestern und heute sind übrigens extrem occulte Daten! siehe hier: finanzcrash.com die Intuition von Dir ist sehr gut! Herzensgrüße, Alexandra

Grüß Gott, liebe Brigitte-Devaia! Deine Meditationseinladung zu G20 kommt mit den richtigen Worten, dem richtigen Hinweis auf mehr Zusammenhalt und zum richtigen Zeitpunkt! Danke für deine Liebesgabe! Der Unsere Meditationsgruppe ist dabei (zZ 21 Personen). In Verbundenheit, Friedrich

Wir werden am Samstag dabei sein und mithelfen, die auf dem G20 zu unterstützen, die zum Wohle aller etwas Gutes auf die Beine stellen wollen. Wunderbare Idee mit der Meditation! Es grüßen Magdalena, Silvia, Reinhard und Gernot

Liebe Brigitte, schon jetzt fühle ich mich mit der Meditation am Samstag verbunden. Ich habe schon geträumt davon, schlafe gerade extrem schlecht. Da erinnere ich mich wenigstens. Das fühlt sich alles nicht so toll an, was da in unserem Deutschland passiert. Ich glaube, so eine gemeinsame Meditation ist genau das richtige jetzt und wird auch das richtige bewirken. Erzengel Michael wird dabei sein. Bekomme gerade Gänsehaut, wenn ich das schreibe. Liebe Grüße Heidi Maria

Merken